Rauchwarnmelder

RAUCHMELDER - ein Gerät, das dein und auch das Leben deiner Liebsten retten kann und in keinen Wohnbereichen fehlen soll (darf)
Als Rauchmelder oder Brandmelder bezeichnet man hierzulande alle Geräte, die im Falle eines Brandes aufgrund von Rauchentwicklung in privaten Wohnungen ebenso wie in öffentlichen Einrichtungen Alarm auslösen können. Auch wenn die Gefahr durch Wohnungsbrände heutzutage längst nicht mehr so akut ist wie noch vor wenigen Jahrzehnten: Noch immer bergen kleine bis kleinste Zündquellen das Potenzial, in Deiner Wohnung unbemerkt und schnell einen großen Brand auszulösen. Feuer ist genau deswegen so gefährlich und unberechenbar, weil man die Geschwindigkeit und Fläche seiner Ausbreitung nur allzu leicht unterschätzt. Schnell kann deshalb ein Wohnungsbrand so übergreifend werden, dass ein handelsüblicher Feuerlöscher längst nicht mehr ausreicht. Genau hier kommen Rauchmelder ins Spiel.

Dein Rauchmelder schlägt Alarm - was nun?
Entschließt Du Dich zu einer Absicherung Deines Hauses durch die Installation von Rauchwarnmeldern, kann es sinnvoll sein, sich nach dem Funktionstest Gedanken darüber zu machen, wie Du im Falle eines Falles reagieren kannst. Natürlich bringt selbst der beste Brandmelder oder Rauchwarnmelder nichts, wenn im Haus weder einen Feuerlöscher, noch entsprechende Löschdecken vorhanden sind. Brandschutz ist mit Brandmeldern und/oder Rauchmeldern alleine nicht erledigt. Ein Feuerlöscher und Löschdecken sollten mindestens auf jeder Etage vorhanden sein, bei größeren Häusern natürlich am besten mehrfach.

Hinweise für korrektes „menschliches“ Verhalten im Brandfall findet man zum Beispiel auf einer
Merkliste, die in vielen öffentlichen Gebäuden hängt und auch für den privaten Haushalt gelten:

  1. Ruhe bewahren
  2. Brand melden
  3. In Sicherheit bringen
  4. Löschversuch unternehmen

Wenn die Feuerwehr oder die Polizei unter den allgemein bekannten Rufnummern 122 oder 133 kontaktiert wurde, stellen diese Dir wahrscheinlich folgende Fragen, die Du im Idealfall beantworten kannst:

  1. Wer spricht?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Personen sind betroffen oder verletzt?
  4. Wo ist etwas passiert?

Schlägt der Rauchwarnmelder an, solltest Du umgehend alle Räume mit Melder auf einen Fehlalarm hin kontrollieren – sofern Du Dich dabei nicht selbst oder andere in Gefahr bringst. Manche Rauchwarnmelder sind sehr sensibel, speziell an Deckenflächen kann sich auch schnell unmerklich Rauch aus dem Nachbarraum ausbreiten.
Hier gilt es, das Signal vom Rauchwarnmelder richtig zu deuten: Nicht immer sitzt die Gefahrenquelle in dem Zimmer, in dem Du dich gerade aufhältst. Erkennst Du auf den ersten Blick keine Rauchentwicklung an der Decke, erübrigt sich ein Check der anderen Zimmer nicht. Auch beim Überprüfen der Räume solltest Du absolute Vorsicht walten lassen. Stellst Du in einem Zimmer tatsächlich Rauch oder gar Feuer fest, gilt es, unverzüglich die Feuerwehr oder die Polizei zu kontaktieren und das Haus oder die Wohnung zu verlassen.

Zahlt die Versicherung im Falle eines Brandes?
Auch Versicherungen wissen selbstverständlich um die Pflicht zur Anbringung von Brandmeldern oder Rauchwarnmeldern. Ist in einer privaten Wohnung - in wessen Verantwortung auch immer - kein Rauchmelder beim Ausbruch eines Brandes angebracht gewesen, beruft sich die Versicherung auf die "gesetzlichen Bestimmungen am Standort des Objektes" und befreit sich bei Nichteinhaltung dieser, somit von ihrer Leistungspflicht. Die Berufung auf das Nichtwissen über die gesetzlichen Bestimmungen,(Diese sind von Bundesland zu Bundesland verschieden) hilft in der Regel nicht als Ausrede. Solche stempeln die meisten Versicherungen als "grobe Fahrlässigkeit" ab.

Wo kaufe ich am besten meinen Rauchmelder?
Rauchmelder findet man in so gut wie jedem Baumarkt, nur oftmals *lässt die Qualität dieser Produkte zu wünschen übrig*. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und können Ihnen auch fachgerechte Hinweise zur Montage oder zu den jeweiligen Anwendungsbereichen geben.
Die Preise von Rauchmeldern aus dem Baumarkt oder vom Fachhändler differieren zum Teil sehr stark- jedoch können teure Markenprodukte mit Prüfsiegel meist zusätzliche Sicherheiten gewährleisten, indem Sie stabiler und schmutzsicherer gebaut sind und oft diverse Tests im Labor unterzogen wurden.

Teurere Modelle gehen oft weit über die 100 €- hinaus. Ein gutes Modell, das all Ihren Bedürfnisse gerecht wird, findet Ihr je nach Ausstattungsmerkmalen schon ab 20 Euro, (teils mit festintegrierten 10 Jahresbatterien) , zuverlässige Funkrauchmelder liegen ab 50 Euro aufwärts.